Sie sind hier:
  • Maßnahmen der Hochschule zur Eindämmung des Corona-Virus

Maßnahmen der Hochschule zur Eindämmung des Corona-Virus

Informationen zum Wintersemester 2021/2022

Nach Monaten der Hochschulschließung und des digitalen Lehrbetriebes wollen wir für das kommende Wintersemester im Rahmen des Möglichen und Vertretbaren wieder ein Mehr an Präsenzformaten und persönlicher Begegnung in der Hochschule ermöglichen. Über den aktuellen Planungsstand wollen wir Sie hier informieren:

Hybridlehre
Nach jetziger Prognose wird die Lehre in allen Studiengängen im Hybridformat stattfinden; dies bedeutet es wird - im regelmäßigen Wechsel - jeweils eine festgelegte Halbgruppe in der Hochschule präsent sein, die zweite Halbgruppe synchron zugeschaltet werden.

Ausnahmen gelten im Studiengang Polizeivollzugsdienst für Veranstaltungen im Fach Einsatzlehre und den Fachpraktischen Studien, die weiterhin für die festgelegten Halbgruppen im Präsenzformat angeboten werden.

3G-Prinzip
In Abstimmung mit den senatorischen Behörden wird ab September auch an der Hochschule für Öffentliche Verwaltung das 3G-Prinzip gelten. Dabei werden nur noch Geimpfte, Genesene oder Getestete Zugang zu den Hochschulräumlichkeiten haben.

  • Geimpft Die Impfung muss vollständig sein, dies bedeutet es müssen mindestens 14 Tage nach der zweiten Impfung (bei Johnson & Johnson nach der ersten Impfung) vergangen sein
  • Genesen Genesene Personen ohne Impfung benötigen den Nachweis eines positiven PCR-Tests, der mindestens 28 Tage und maximal sechs Monate zurückliegt. Bei geimpften Genesenen muss die Impfung 14 Tage zurückliegen.
  • Getestet Die Testanforderungen ergeben sich aus dem Schutz- und Hygienekonzept der HfÖV, das unmittelbar den Vorgaben des Senators für Finanzen für Angehörige des bremischen öffentlichen Dienstes entspricht. Nach den aktuellen Standards sind pro Kalenderwoche in der Regel zwei Tests durchzuführen, davon mindestens ein Schnelltest in einem zertifizierten Testzentrum.

Der individuelle Status wird kontrolliert; die genauen Modalitäten werden derzeit erarbeitet, das Schutz- und Hygienekonzept aktualisiert.

Die Pflicht zum Tragen medizinischer Masken (OP, FFP2) auf den Verkehrsflächen der Hochschule wird bis auf Weiteres ebenso aufrechterhalten wie die AHA- und Lüftungsregeln.