Sie sind hier:
  • Maßnahmen der Hochschule zur Eindämmung des Corona Virus

Maßnahmen der Hochschule zur Eindämmung des Corona Virus

Corona-Update
Corona-Update

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Studierende,

vor dem Hintergrund der aktuellen gesetzlichen Regelungen und Lockerungen der Einschränkungen im Zusammenhang mit der Eindämmung der Corona-Pandemie arbeitet die Hochschule weiterhin im „Geschützten Betrieb“.

Was heißt das?

Die Hochschule bleibt weiterhin im eingeschränkten Lehr- und Forschungsbetrieb. Fortbildung, Lehre und Forschung finden bis auf weiteres ohne bzw. nur mit massiv eingeschränkter Präsenz an der Hochschule statt.
Das Wintersemester 2020/2021 wird überwiegend als hybrides Semester stattfinden. Die Hochschule hat die erforderlichen Abstands-, Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen zur Gewährleistung des Infektionsschutzes in allen Veranstaltungsräumen umgesetzt.
Die planmäßige Abnahme von Prüfungen nach dem Wintersemester wird sichergestellt. Sofern kontaktlose Prüfungsformate nicht möglich sind, erfolgen die Präsenzprüfungen vor Ort unter gesteigerten Abstands-, Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen.
Die Hochschulbibliothek hat unter Beachtung von strengen Abstands-, Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen wieder für Sie geöffnet.
Die Schließung der Hochschulgebäude ist aufgehoben. Die Gebäude der HfÖV sind für die Mitarbeiter*innen der Hochschule wieder frei zugänglich.
Aus Gründen des Infektions- und Gesundheitsschutzes werden Studierende und externe Besucher*innen gebeten, die Hochschule nur in zwingend erforderlichen Gründen und nur nach vorheriger Terminvereinbarung aufzusuchen. Bitte wenden Sie sich mit Ihren Fragen und Anliegen telefonisch oder per E-Mail an die Mitarbeiter*innen der Hochschule.

Für die Hochschule ist nach wie vor handlungsleitend, die Gesundheit aller Hochschulangehörigen zu schützen und eine weitere Verbreitung des Corona-Virus zu verhindern. Dies ist nur zu realisieren, wenn wir alle miteinander wie bisher Umsicht und Vernunft walten lassen und weiterhin die Abstands-, und Hygieneregeln konsequent umsetzen. Es wird dringend empfohlen, in den Gebäuden der Hochschule eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, insbesondere dort, wo ein Abstand von mindestens 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann.

Ich bin mir bewusst, dass die Situation uns alle auch weiterhin vor große Herausforderungen stellt.

Im Namen der Hochschule für Öffentliche Verwaltung, aber auch ganz persönlich bedanke ich mich bei Ihnen allen für das kooperative, verständnisvolle und solidarische Miteinander in dieser außergewöhnlichen Zeit.

Herzliche Grüße
Ihre
Luise Greuel