Sie sind hier:

Stellenausschreibung

Professur (W2) für Allgemeines und Besonderes Steuerrecht

An der Hochschule für Öffentliche Verwaltung Bremen ist im Fachbereich Steuerverwaltungsdienst zum nächstmöglichen Zeitpunkt
eine Professur (W2) für Allgemeines und Besonderes Steuerrecht zu besetzen.

Der Einsatz in Lehre und Forschung soll vorrangig im dualen Bachelorstudiengang „Steuern und Recht“ (StuR) mit dem Schwerpunkt Allgemeines und Besonderes Steuerrecht erfolgen. Die Bewerberin oder der Bewerber soll in der Lage sein, die eigene Fachdisziplin im Rahmen der modularisierten Struktur eines dualen Bachelorstudiengangs wissenschaftlich mit anderen Fachdisziplinen zu verknüpfen und praxisorientiert zu vermitteln. Der Schwerpunkt der Lehre wird anwendungsorientiert im Internationalen Steuerrecht sowie im Europäischen und nationalen Ertragsteuerrecht liegen. In der Lehre sind außerdem Veranstaltungen im Bereich des steuerlichen Verfahrensrechts und ggf. im Bereich des Umsatzsteuerrechts zu übernehmen.

Zu den weiteren Aufgaben gehören:

  • die Beteiligung an der internen Organisation, Qualitätssicherung und Selbstverwaltung im dualen Studiengang „Steuern und Recht“,
  • die Betreuung studentischer Arbeiten in wissenschaftlich begleiteten Praxisprojekten,
  • die Beteiligung an der Leitung des dualen Studiengangs „Steuern und Recht“.

Darüber hinaus wird erwartet, dass die zukünftige Professorin oder der zukünftige Professor ihr oder sein Fachgebiet in der angewandten Forschung und Entwicklung vertritt. Die Bereitschaft zur Kooperation mit regionalen und überregionalen Unternehmen, Verbänden und Organisationen wird vorausgesetzt.

Einstellungsvoraussetzungen sind neben den allgemeinen beamtenrechtlichen Voraussetzungen mindestens

  • 1. ein abgeschlossenes Studium der Rechtswissenschaften mit der Befähigung zum Richteramt
  • 2. pädagogische Eignung für die Lehre an einer Hochschule, die in der Regel durch mehrjährige Erfahrung in der Lehre an einer Hochschule in den für die Ausschreibung relevanten Fächern nachgewiesen wird
  • 3. Bereitschaft zur hochschuldidaktischen Fortbildung
  • 4. besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion in der entsprechenden Fachrichtung nachgewiesen wird oder soweit eine Promotion in der entsprechenden Fachrichtung nicht üblich ist, durch gleichwertige wissenschaftliche Leistungen
  • 5. besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden in einer mindestens dreijährigen beruflichen Praxis, von der mindestens zwei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübt worden sein müssen.

Gesucht wird eine Persönlichkeit, die über Berufserfahrungen im Bereich der Steuer-, und / oder Rechtsberatung verfügt. Erwartet werden zudem gute englische Sprachkenntnisse sowie die Bereitschaft, englischsprachige Lehrveranstaltungen anzubieten. Internationale Kontakte und Auslandserfahrungen sind vorteilhaft.

Um die Unterrepräsentanz von Frauen in diesem Bereich abzubauen, sind Frauen bei gleicher Qualifikation wie ihre männlichen Mitbewerber vorrangig zu berücksichtigen, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderten Bewerberinnen und Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund begrüßen wir ausdrücklich.

Nähere Informationen zur Ausschreibung sind zu erfragen beim Sprecher des Fachbereichs Steuerverwaltungsdienst, Prof. Dr. Michael Asche, Tel. 0421 – 361 59262, E-Mail: michael.asche@hfoev.bremen.de.

Im Hinblick auf die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit dem novellierten Bundesdatenschutzgesetz (BDSG - neu) geben Sie in Ihrer Bewerbung bitte explizit an, dass Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für das Bewerbungs-, Auswahl- und Berufungsverfahren zustimmen.

Bewerberinnen und Bewerber werden gebeten, ihre Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Urkunden, Publikationsliste, bisherige Lehrtätigkeit und ggf. Evaluationsergebnisse, Darstellung ihres wissenschaftlichen und beruflichen Werdegangs)

bis zum 30. September 2019

in elektronischer oder gedruckter Form zu richten an die

Rektorin der Hochschule für Öffentliche Verwaltung Bremen
Doventorscontrescarpe 172C
28195 Bremen
Email: Luise.Greuel@hfoev.bremen.de